Heimtaxen

Die Heimtaxen dürfen nicht im vorgesehenen Ausmass steigen: Ein Aufschlag um 27 Prozent ist zu hoch und führt zu Härtefällen. Um dies zu verhindern, haben die Grünen eine Petition gestartet.

Die Heimtaxen (Hotellerie) sollen gemäss Mitteilung des Gemeinderates im nächsten Jahr um volle 27 Prozent aufschlagen. Dieser happige Aufschlag frisst vielen HeimbewohnerInnen die Entlastung, die sie durch die neue Pflegefinanzierung erhalten sollen, gleich wieder weg und führt bei Personen, die Ergänzungsleistungen erhalten zu Härtefällen, da der Taxaufschlag nicht voll von den Ergänzungsleistungen übernommen wird.

Aus Sicht der Grünen ist klar: Bevor die Heimtaxen im vorgesehenen Ausmass erhöht werden dürfen, muss die Politik ihre Aufgaben machen. Das heisst:

  • Endlich die Sanierung des komplett veralteten Heims Grossfeld planen und ausführen.
  • Das Pflegeangebot ausserhalb der Heime ausbauen und dafür sorgen, dass auch in Kriens neue Formen der Alterspflege und -unterstützung eingeführt werden.
  • Eine Lösung finden für jene Personen, die Ergänzungsleistungen erhalten. Es kann nicht sein, dass zukünftig Personen, die in Krienser Heimen wohnen, auf die Sozialhilfe angewiesen sind, weil ihre Taxen von den Ergänzungsleistungen nicht übernommen werden.

Petition unterschreiben:
» Unterschriftenbogen herunterladen (PDF)

Die Grünen haben die Petition mit 157 Unterschriften eingereicht. Wir sind gespannt auf die Antwort des Gemeinderates.
Wir danken allen, die uns mit der Unterschrift unterstützt haben