Leitbild zu Integration

Sehr geehrte Frau Ratspräsidentin, sehr geehrte Damen und Herren

Wir bitten Sie, folgende Motion zu überweisen:
Die Gemeinde Kriens setzt sich damit auseinander, wie Integration gelebt werden kann, damit ein friedliches Zusammenleben in Kriens mit und zwischen den verschiedenen Kulturen weiterhin gut möglich ist. Dazu erarbeitet der Gemeinderat ein Leitblild zu Integration, welches Ideen zur konkreten Umsetzung enthält.

Begründung
Die Gemeinde Kriens zeigt sich als moderne und zukunftsorientierte Gemeinde und hat Leitbilder zu Jugend, Kultur, Sport usw entwickelt. Die Leitbilder zu Alter und Behinderte sind geplant. Im Kulturleitbild (1998) steht geschrieben, dass die Gemeinde das Verständnis zwischen den Kulturen fördern und kulturelle Ressourcen nutzen will. In diesem Sinne soll das Kulturverständnis ausgeweitet und das Zusammenleben verschiedener Kulturen in unserer Gemeinde gefördert werden. Gemäss der politischen Gesamtplanung der Gemeinde Kriens 2012 -2016 (Seite 9) soll die soziale und wirtschaftliche Integration von Migrantinnen und Migranten gefördert und gefordert werden. Im konkretisierenden Aufgabenplan ist davon jedoch keine Rede mehr. Der Verein ,,Kriens integriert leistet bereits eine wichtige Aufgabe. Er unterstützt Menschen mit geringen Deutschkenntnissen – vor allem Frauen – und bietet eine breite Palette an Sprachkursen an. Der Verein versucht auch, mittels Informationen und Begleitungen diesen Menschen den Start in unserer Gemeinde und in unserer Kultur zu erleichtern. Dabei wird sehr wertvolle Arbeit geleistet.

Das Leitbild ,,Integration soll den Fokus und Handlungsspielraum erweitern. Dabei werden Themenbereiche wie soziale Wahrnehmung, Wohnsituation, Mitsprache/Mitverantwortung, Sicherheit, Religion / Brauchtum aufgegriffen und die Chancen wie auch die Gefahren einer interkulturellen Gemeinschaft besprochen. Diese vertiefte Auseinandersetzung zwischen Menschen verschiedener Kulturen fördert das Zusammenleben und wirkt präventiv bei Konflikten und Gewalt. Dabei gehen wir bei Integration weder von einem Multikulturalismus noch von einer einseitigen Assimilation aus, sondern verstehen unter Integration die Gleichberechtigung und Chance eines friedlichen Zusammenlebens. Die Integration ist ein langer Prozess, welcher die gesamte Bevölkerung umfasst und von allen Kräften (Vereinen, Kirchen, Wirtschaft, … Parteien) in Kriens mitgetragen werden soll.

Leider wollte der Einwohnerrat und der Gemeinderat nichts Wissen von einem Leitbild und lehnte die Überweisung ab. Wir Grüne bleiben dran.