Postulat zur Entlastung von pflegenden Angehörigen

Ich bitte Sie folgendes Postulat zu überweisen:

Der Gemeinderat wird beauftragt, abzuklären inwieweit der Betrieb eines Tagesheims in der Gemeinde Kriens möglich ist, damit pflegende Angehörige entlastet werden können und wie sich die öffentliche Hand angemessen an den Kosten für die Tagesbetreuung von pflegebedürftigen Menschen mit Demenz in einem Tagesheim beteiligt.

Begründung:
Die Gemeinde Kriens verfügt über 268 Pflegeplätze und 92 Alterswohnungen; jedoch fehlt eine kontinuierliche Tagesbetreuung für Menschen mit Demenz, welche zu Hause betreut und gepflegt werden. Hier braucht es dringend ein entsprechendes Unterstützungsangebot für die Angehörigen.

Die Zahl von Menschen mit Demenz nimmt zu. Aufgrund der demografischen Entwicklung dürfte die Zahl der an Demenz erkrankten Personen in Zukunft stark ansteigen. Im Jahr 2020 werden im Kanton Luzern gemäss Schätzungen rund 6 500 Demenzkranke leben.

Die Tagesbetreuung entlastet Angehörige von Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Diese Betreuung kann für pflegende Angehörige zu einem 24 Stunden Job werden. Sie laufen Gefahr, selber unter dieser belastenden Situation krank zu werden respektive können Beruf und Betreuung nicht mehr miteinander verbinden. Nebst der wertvollen Unterstützung durch die Spitex, sind eine weitere Entlastungsmöglichkeit Aufenthalte in Tagesheimen. Dies ermöglicht den Angehörigen eine Atempause in der anstrengenden Betreuungs- und Pflegearbeit.

In Zukunft soll verstärkt der Grundsatz „ambulant vor stationär“ gelten. Eine Tagesbetreuung könnte in Kriens einen Beitrag leisten, um pflegende Angehörige sinnvoll und gezielt zu entlasten.