Grüne fordern KMU Kommission in Kriens

Leserbrief vom 20.03.2015 zum Vorstoss KMU-freundliche Wirtschaftspolitik in der Gemeinde.
Leider wurde in der NLZ nicht der ganze veröffentlicht. Hier der ganze.


Mit Erstaunen haben wir die Reaktion des Gewerbeverband Kriens zur Kenntnis genommen. Offenbar gibt es für ihn keinen Handlungsbedarf, oder die Unterstützung kommt vom falschen Absender. Wenn der Vizepräsident als Reaktion auf unsere Kommission tiefere Steuern fordert, dann können wir nur noch den Kopf schütteln. Die Steuern für die KMU kann Kriens nicht festlegen, die gelten kantonal. Und die Unternehmenssteuern im Kanton Luzern sind die tiefsten in der ganzen Schweiz. Was verspricht sich der Gewerbeverband von noch tieferen Steuern? Welchen Vorteil haben Krienser KMU, wenn sie im ganzen Kanton gelten?

Wir Grüne möchten die Situation für die KMU verbessern, gemäss unseren Rückmeldungen ist dies notwendig. Einen Versuch wäre es wert, besser als nichts zu machen ist es alleweil. Der Gewerbeverband wird in diese Sache durch den Vizepräsidenten schlecht vertreten. Dieser Vorstoss hätte eine qualifizierte Antwort verdient. Wir haben die Hand ausgestreckt, offenbar braucht der Gewerbeverband unsere Unterstützung nicht. Schade finden wir, etwas mehr Sachpolitik würde uns alle weiterbringen.