Parteiversammlung der Grünen – 19.10.2020

Medienmitteilung

Stimmfreigabe für Pilatus Arena, Nein zur Weinhalde

Stimmfreigabe für die Pilatus Arena und eine einstimmige Ablehnung der Teilzonenplanänderung Weinhalde: An ihrer Versammlung am Montagabend fassten die Mitglieder der GRÜNEN Kriens die Parolen für kommunalen Abstimmungen vom 29. November.

Eindeutig waren die Voten zum Bebauungsplan, Teilzonenplanänderung und Erschliessungsrichtplan Weinhalde. «Den Wald in diesem nicht erschlossenen Gebiet zu roden ist ganz klar ein No-Go. Es Widerspricht dem Klimaschutz und hat negative Folgen für die Lebensqualität der Krienser*innen», sagt Co-Präsident Bruno Bienz. Zumal es sich aus Sicht der GRÜNEN Kriens um ein unzureichendes Bauprojekt handelt, das energetisch nicht überzeugt und weiteren Mehrverkehr im staugeplagten Zentrum verursachen wird. «Die Krienser*innen haben sich zudem klar für ein Einzonungsmoratorium ausgesprochen – die Einzonung steht im Widerspruch zum Volksentscheid und dem ohnehin noch sehr grossen Reserve an bereits eingezontem Bauland.» Zudem sollen auch zukünftige Generationen noch Naherholungsflächen und Handlungsspielraum auf dem Stadtgebiet haben.

Pilatus Arena umstritten

Angeregt führten die GRÜNEN die Diskussion zum Bebauungsplan und Teilzonenplanänderung Pilatus Arena.

«Wir anerkennen die Verbesserungen am Projekt, welche auch dank den GRÜNEN erreicht wurden», sagt Bruno Bienz. Dazu gehört die Mehrwertabgabe von 5.6 Millionen Franken, welche der Stadt Kriens Spielraum für Investitionen in Infrastrukturprojekte ermöglicht, beispielsweise eine grosse Spielplatzanlage im Grabenhof analog der Anlage Langmatt. Auch soll eine lebendige Siedlung entstehen, dies dank einem sozialräumlichen Konzept. Zudem ist die Pilatus Arena gut für den öV- und Langsamverkehr erschlossen.

«Im Kern ist die Überbauung aus Sicht einiger Mitglieder jedoch unverhältnismässig verdichtet. Die hohen Wohntürme mindern die Lebensqualität im Gebiet Luzern Süd», sagt Bruno Bienz. Zudem fehlt es auf dem Areal an Grünraum – Beton dominiert diesen Teil des Kuonimatt-Quartiers, dies würde sich mit der Pilatus-Arena weiter akzentuieren. Die GRÜNEN entschieden sich deshalb nach längerer Diskussion für Stimmfreigabe zur Pilatus-Arena.

Kontakt für Medienschaffende

Bruno Bienz
Co-Präsident Grüne Kriens
079 292 42 84

bruno.bienz@gruene-luzern.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.